Regionalparks

Etappe 7: Potsdam - Werder

„Immer dem Wasser nach!“, heißt es auf dieser Etappe. Vom herrschaftlichen Potsdam bis in die Blütenstadt Werder schlängelt sich der Radweg parallel zur Havel. Er führt durch verwunschene Dörfer, entlang idyllischer Flusslandschaften und Seen. Wo einst Einstein im Sommerhaus residierte, geht es mit einer Seilfähre ans andere Ufer. Das hügelige Gebiet rund um Werder an der Havel ist durch seine lange Obst- und Weinbautradition geprägt. Auf den Gütern und Höfen darf probiert werden. 

Auf der Strecke

Potsdam

Mit seinem historischen Stadtkern, Schlössern und Gärten brandenburgisch-preußischer Könige und einem vielfältigen touristischen Angebot ist Potsdam der perfekte Ausgangspunkt für die Radreise.

Caputh

Das ehemalige Fischerdorf Caputh liegt eingebettet in die herrliche Landschaft der Havelseen. Schon Albert Einstein konnte dem Charme nicht widerstehen und ließ sich hier sein Sommerhaus errichten.

Fähre Caputh - Geltow

Die Seilfähre Tussy II befördert täglich Mensch, Auto und Rad über die Havel und verbindet die beiden Orte Caputh und Geltow. Die Überfahrt dauert nur wenige Minuten.

Geltow

Hier befindet sich die älteste noch produzierenden Handweberei Deutschlands. Von der Baumgartenbrücke in Geltow gibt es einen wundervollen Blick über die Havel auf die Kirche und den Ortskern.

Werder (Havel)

Die historische Altstadt auf der Insel, die Havellandschaft und die Obst- und Weinbautradition locken jedes Jahr Hunderttausende Gäste in die Blütenstadt. Darüber hinaus lohnt sich ein Besuch der Bockwindmühle und der Heilig-Geist-Kirche.

Streckenverlauf

GPS-Tracking - und Sie sind auf der exakten Höhe

Etappenprofil
Beschilderung
Unsere_Radwege_Regionalparks_Brandenburg_Berlin
Auf einen Blick
Rad- & Wanderkarten
Ansprechpartner

Rund um Berlin
Ansprechpartner: Torsten Jeran

Dachverband der Regionalparks in Brandenburg und Berlin e.V.
Am Bahnhof 2
16356 Ahrensfelde/ OT Blumberg

fon: +49 (0)33394 536 0
mail: info@regionalpark.de