Regionalparks

Etappe 9: Brieselang - Kremmen

Idyllische Angerdörfer, einstige Rittergüter und imposante Schlösser liegen zwischen Brieselang und Kremmen. Ein Blick in die historischen Dorfkirchen lohnt sich. Die Strecke führt durch die wald- und wiesenreichen Niederungen des Regionalparks Osthavelland-Spandau und endet in Kremmen. Dort befindet sich das vermutlich größte Scheunenviertel Deutschlands. 

Auf der Strecke

Brieselang

Durch seine direkte Lage am Havelkanal zieht es viele Wassersportler nach Brieselang. Von hier aus kann man auf dem Wasser nach Berlin, oder bis zur Mecklenburgischen Seenplatte starten.

Schönwalde-Glien

In der Dorfkirche erklingt eine original Wagner-Orgel. Sehenswert sind auch der Arche-Haustierzoo im MAFZ-Erlebnispark Paaren, mehrere Gutshäuser vergangener Tage und das höchste Gebäude des Havellands: der alte Fernsehturm in Perwenitz.

Wandsdorf

Mittelpunkt des beschaulichen Dorfes ist das Schloss, das um die Jahrhundertwende erbaut wurde. Gleich gegenüber steht die kleine Barock-Kirche aus dem 18. Jahrhundert.

Pausin

Pausin ist ein typisches Angedorf mit Dorfkirche. Im Norden grenzen die Ausläufer des Krämerwalds an, ein beliebtes Ausflugsziel. 

Groß-Ziethen

Der Ursprung des sich im Ort befindlichen Schlosses liegt im 14. Jahrhundert. Heute beheimatet es ein Hotel und Restaurant. 

Staffelde

Das einstige Rittergut ist heute Ortsteil von Kremmen. Im Alten Dorfkrug können Kutschfahrten ins Umland gebucht werden. 

Kremmen

Ländliche Architektur prägt die historische Altstadt. Überregional bekannt und einmalig ist das wohl größte Scheunenviertel Deutschlands. In über 40 Scheunen gibt es von Kleinkunst bis Kulinarik vieles zu entdecken.

Streckenverlauf

GPS-Tracking - und Sie sind auf der exakten Höhe

Etappenprofil
Beschilderung
Unsere_Radwege_Regionalparks_Brandenburg_Berlin
Auf einen Blick
Rad- & Wanderkarten
Ansprechpartner

Rund um Berlin
Ansprechpartner: Torsten Jeran

Dachverband der Regionalparks in Brandenburg und Berlin e.V.
Am Bahnhof 2
16356 Ahrensfelde/ OT Blumberg

fon: +49 (0)33394 536 0
mail: info@regionalpark.de